Schülervorspiel

Zu zwei Terminen im Jahr - einmal im Herbst und einmal im Frühjahr – gibt es für die Schülerinnen und Schüler in der Instrumentalausbildung „ihren“ großen Nachmittag: Das Schülervorspiel der Kolpingkapelle Mering.

Es hat sich seit seiner erstmaligen Durchführung vor vielen Jahren mittlerweile als wertvolle Veranstaltung für die Musikerinnen und Musiker etabliert.

Zum Einen sammeln die Jugendlichen hilfreiche Auftrittserfahrungen, zum Anderen gibt das Schülervorspiel ihnen die Möglichkeit ihr musikalisches Niveau leistungsmäßig zu erhöhen. Es ist ganz offensichtlich, dass man sich zur Vorbereitung auf eine öffentliche Veranstaltung zu Hause und im Unterricht intensiver mit dem Vortragsstück auseinandersetzt. So erleben die Schülerinnen und Schüler wieder einen kleinen Sprung auf ein höheres musikalisches Level.



Zu hören sind Einzelvorspiele und Duos genauso wie kammermusikalische Besetzungen (Trio und Quartett). Die ganze Bandbreite des Instrumentalunterrichts der Kolpingkapelle zeigt sich darin, dass neben Querflöten, Klarinetten, Saxophonen, Posaunen, Trompeten und dem Schlagzeug auch „seltenere“ Instrumente wie Euphonium, Tenorhorn, Fagott und Bassklarinette von den stets zahlreich erscheinenden Zuhörern bestaunt werden können. Immer wieder werden die Schülerinnen und Schüler dabei auch von ihren Lehrern zum Beispiel am Klavier begleitet.

Der Erfolg und die zielführende inhaltliche Ausrichtung des Schülervorspiels, auch als Plattform für öffentliche Auftritte außerhalb der Orchester, zeigen sich am konstant abwechslungsreichen Programm und in einer seit Jahren steigenden Zahl vortragender Nachwuchsmusikerinnen und -musiker.

Um den Wert der Veranstaltung dauerhaft zu erhalten, wird sie fortlaufend weiterentwickelt. Zukünftig ist geplant, auch professionelle Ensembles aus dem Großen Blasorchester der Kolpingkapelle ins Schülervorspiel einzubinden, um so den Jugendlichen zusätzliche Anregungen und Motivation zur musikalischen Ausbildung zu geben.